Spielberichte Jugendabteilung

02.04. - U16 - Erster Auswärtssieg

Mit 3:1 gewannen unsere U16 Junioren beim SV Kutenhausen-Todtenhausen. Damit holten sich die Jerxer Jungs den ersten Dreier in der Fremde. Dies war ein enorm wichtiger Sieg aufgrund der Tabellen-Situation und zudem auch völlig verdient. Jerxen war das spielstärkere Team und in punkto Kampfbereitschaft hielten sie voll dagegen. Schon früh (4.Min.) gingen unsere Jerxer Jungs in Führung. Einen langen Pass über 60 Meter von Yevgeniy Bon nahm Fynn Peters auf , legte am 16er quer auf Yannic Zaplata und dieser versenkte die Kugel im langen Eck. Sensationell! Auch das 2:0 in der 23. Minute konnte sich sehen lassen. Nach einem Einwurf flankte Fynn in den Strafraum und Yevgeniy schraubte sich in Horst Hrubesch-Manier in die Luft und wuchtete den Ball per Kopf in die Maschen. Da der SVKT nicht eine nennenswerte Chance besaß und unsere U16  Junioren keine Möglichkeit mehr nutzte, ging es mit dieser Führung in die Kabinen.

Der zweite Durchgang verlief ähnlich dem Ersten. Unsere Jerxer Jungs waren die spielbestimmende Mannschaft, ohne jedoch zu zwingenden Chancen zu kommen. Da aber vom SVKT wenig Gefahr ausging, rechnete der Jerxer Anhang schon mit dem Dreier. Doch in der 73. Minute wurde es dann doch nochmal spannend. Ein völliges Durcheinander unserer Jerxer Hintermannschaft nutzte der Gastgeber zum Anschlußtreffer. Doch unsere U16 Junioren ließen sich nicht dadurch beirren und brachten den Sieg souverän nach Hause. Es gelang ihnen sogar noch das 3:1 zu erzielen. Torschütze Yannic Zaplata (79.Min.).

Als nächstes treten unsere U16 Junioren zum Nachholspiel beim VfL Theesen am Mi.26.04 um 18.30Uhr an. Mit einem Sieg würde man den Gegner in der Tabelle überholen und bis auf einen Punkt an den SVKT  heranrücken.

Am darauf folgenden Samstag (29.04) um 17.30 Uhr kommt dann der Tabellendritte FC Preußen Espelkamp nach Jerxen. Unsere Jerxer Jungs freuen sich über jede Unterstützung.

Bis dahin, Frohe Ostern!


25.03. - U16 gelingt zweiter Heimsieg!

Gegen die Spvg Steinhagen gelang unseren U16 Junioren im zweiten Heimspiel der Rückrunde der zweite Sieg. Die Spielvereinigung wurde mit 3:1(0:1) bezwungen.

In der Anfangsphase der Begegnung waren die Steinhagener zunächst das spielbestimmende Team. Hatten unsere Jerxer Jungs in der 7. Minute noch Glück, dass der Gegner nur den Pfosten traf, machte er es 180 Sekunden später leider besser. Mit einem langen Pass wurde unsere Abwehr überspielt und der Gast konnte zum 0:1 abschließen.  Unsere U16 Junioren  sahen dies wohl als Weckruf. Mit zunehmender Spieldauer übernahm der SVE so nach und nach das Spielgeschehen. Man sah gute Ansätze im Spielaufbau und kam zu einigen Halbchancen. Da aber die letzte Konsequenz fehlte ging es mit dem Rückstand in die Kabinen.

Die 2.Hälfte begann noch etwas verhalten. Doch nach einer kurzen Abtastphase diktierten unsere Jerxer Jungs immer mehr das Spielgeschehen. Die Abwehr ließ hinten so gut wie nichts zu und vorne kam man dem Tor immer näher. In der 53.Min. war es Fynn Peters, der den Jerxer Anhang zum Jubel brachte. Nach einem langen Pass netzte er unten links ein. In der 65.Min. blieb dem Schiedsrichter nach einem Foul an Fynn nichts anderes übrig, als auf Elfmeter zu entscheiden. Yevgeni Bon verwandelte sicher. Dann die Entscheidung in der 73. Minute. Langer Ball auf Fynn Peters, läuft allein auf die Hütte zu und versenkt die Kugel unten links, 3:1!

Ein verdienter Sieg unserer U16 Junioren. Jetzt müssen die Möller-Jungs diese Spiel -und Kampfstärke auch Auswärts  zeigen. Am besten gleich im nächsten Spiel am 02.04. um 11.00 Uhr beim SV Kutenhausen-Todtenhausen. Ein extrem wichtiges Spiel. Mit einem Auswärtssieg wäre man auf einem guten Weg, die Mission “Klassenerhalt“ zu erfüllen.

© Frank Leweke

25.03. - TuS Eintracht Bielefeld - U13       0:4

Im Spiel zwischen dem Tabellensechsten (TuS Eintracht Bielefeld)  und dem vierten der Tabelle (Jerxen) hatte zunächst die Eintracht aus Bielefeld  die klareren Torchancen, die aber der Jerxer Keeper Nils Laubinger mit Glanzparaden zunichte machte. Erst nach dem Fabrice Diakaté seinen beherzten Alleingang von der rechten Seite mit dem  0:1 abschloss (17.) und nur zwei Minuten später zum 0:2 einschob bekam die Eintracht aus Jerxen zunehmend die Überhand über das Spiel. Als Konsequenz hieraus folgte in der zweiten Halbzeit das 0:3 durch Nico Laubinger (45.). Den Schlusspunkt setzte Furkan Celayir mit dem hochverdienten 0:4 für die Jerxer-Jungs (49.).

© Mario Micke

19.03. - U11 beeindruckt auch bei den Größeren

 Nach einer furiosen Hinrunde in der E-Junioren-Staffel sucht die U11 des SV Eintracht in der zweiten Saisonhälfte in der D-Junioren-Kreisliga nach neuen Herausforderungen. Am Sonntag ist unseren Junx mit einem 7:0-Heimsieg gegen die Spvg Hagen-Hardissen gleich mal ein beeindruckender Start in die Rückrunde gelungen.

Das erste Rückrunden-Match war die Krönung eines zweitägigen Teamcamps, und trotz mehrerer kräftezehrender Trainingseinheiten am Wochenende flitzten unsere Kicker beim Spiel gewohnt spritzig über das Jerxer Geläuf. Nach anfänglicher Abtastphase fanden unsere Kicker immer besser ins Spiel und konnten sich ebenso wie die Gäste aus Lage einige gute Tormöglichkeiten erspielen. Rechtsverteidiger Dimi schaffte es schließlich, den Gäste-Keeper mit einem strammen Fernschuss zum ersten Mal zu überwinden. Wenig später setzte unsere Nummer 25, Nico, seinen Sturmkollegen Branko mit einer flachen Hereingabe mustergültig in Szene. Letzterer verwandelte überlegen zur 2:0 Führung. Auch die Spielvereinigung tauchte mehrmals gefährlich vor dem Jerxer Kasten auf, das berühmt-berüchtigte Zielwasser hatten die Fußballer aus Hagen-Hardissen gleichwohl nicht intus, sodass auch beste Gelegenheiten von unserem Schlussmann Marcel gekonnt entschärft wurden. Die SVE-Kicker bauten derweil ihren Vorsprung weiter aus. Kapitän Lasse überwand den Spvg-Torwart nach schönem Steckpass von Hewi per sehenswertem Lupfer und auch Branko wurde von der Jerxer Nummer Sieben mit einem Traumpass auf die Reise geschickt, um daraufhin zum 4:0 Zwischenstand einzuschieben. In die Kabine ging es mit einem 5:0-Vorsprung für die Hausherren, denn Lupferkönig Lasse konnte das Spielgerät mit einem erneuten Heber ein weiteres Mal im Netz versenken. Aller guten Dinge sind drei, dachte sich unser Spielführer dann nach der Pause: Mit einem weiteren Traumtor zum Zunge schnalzen stellte die Jerxer Nummer Acht den Spielstand auf 6:0. Den Schlusspunkt markierte Flügelflitzer Henry, der im Strafraum nach einem Eckball goldrichtig stand und den Ball zielstrebig mit rechts im linken unteren Eck unterbrachte. Toller Rückrunden-Auftakt am Wochenende für unsere Jungs! Weiter geht’s am Samstag, 25. März um 12.30 Uhr beim TuS Horn-Bad Meinberg.

 Diese Jungs standen auf dem Platz: Marcel, Micael, Nick, Dimi, Dave, Lasse, Branko, Hewi, Nico, Henry, Leon und Atakan.

 Tore: 1:0 (Dimi), 2:0 (Branko), 3:0 (Lasse), 4:0 (Branko), 5:0 und 6:0 (Lasse), 7:0 (Henry).


© Raphael Bartling

12.03. - U16 Chancenlos

Beim Tabellenführer SV Eidinghausen-Werste gab es für unsere U16 Junioren nichts zu holen. Mit 4:0(2:0) ging das Spiel verloren. Unsere Jerxer Jungs versuchten alles und hielten kämpferisch dagegen. Doch gegen den spielstarken  SVEW war man chancenlos. Der Spitzenreiter war in vielen Situationen gedankenschneller und erspielte sich eine Reihe von Torchancen.  Ein starker Torhüter Ole Kretzschmann verhinderte mit   zahlreichen Paraden eine höhere Niederlage.

Kurioses am Rande: Erst kommt der Schiedsrichter zu spät, dann pfeift er die 1. Halbzeit nach 50 Minuten ab(besonders ärgerlich, da das 2:0 in der 46.Min. erzielt wurde) und auch die zweite Hälfte dauerte mit 46 Minuten etwas länger. Auch Hinweise, dass die B-Jugend 2x40  Minuten spielt ignorierte er. War wohl doch noch nicht ganz ausgeschlafen!

Das nächste und besonders wichtige Spiel unserer U16 Junioren findet am 19.03. beim Tabellennachbarn VfL Theesen statt. Dort gilt es, den 4 Punkte Rückstand zu reduzieren.

Auf geht’s Jerxen: Kämpfen und Siegen!

© Frank Leweke

05.03. -  U16 kann doch siegen!!!

1.Saisonsieg

Im ersten Rückrundenspiel konnten unsere U16 Junioren ihren ersten Dreier einfahren. Gegen den BSV Heidenoldendorf  gewann die Möller-Elf knapp, aber verdient, mit 2:1. Die Tore für unsere Jerxer Jungs erzielten Yannic Zaplata (1:0  5.Min. Foulelfmeter) und Fynn Peters (2:1  77.Min.).

Dass das Spiel über die gesamte Spieldauer spannend blieb, lag vornehmlich am Auslassen von Torchancen unserer U16 (unteranderem wurde ein weiterer Elfer verschossen).

Der BSV besaß deutlich weniger Einschussmöglichkeiten, doch wenn waren sie brandgefährlich. Keeper Denis Deli musste dreimal sein ganzes Können unter Beweis stellen und verhinderte so ein weiteres Gegentor. In den letzten Minuten war dann das Glück auf unserer Seite. Den Heidenoldendorfern wurde kurz vor Schluss ein wohl berechtigter Foulelfmeter verweigert (Anmerkung der Redaktion: Im Hinspiel uns auch!).

Insgesamt eine gute Leistung unserer Jerxer Jungs, an der Chancenverwertung muss allerdings noch gearbeitet werden.

Das nächste Spiel der U16 Junioren findet am 12.03 um 11Uhr beim SV Eidinghausen-Werste statt.














© Frank Leweke

U10 gewinnt den 2. Markant Skarupke Hallencup in der DBB Halle

Heute ist der U 10 als Jerxer Jung Jahrgang beim o.g. Turnier ein Sensation Sieg gelungen 😉!
Nach 3 Siegen gegen die JSG Klüt Wahmbeck,SV Heide Paderborn und den TUS 08 Senne in der Gruppenphase zogen wir als Gruppenerster ins Viertelfinale ein und trafen dort auf die JSG Hügelland, die wir klar mit 5:0 besiegten.Daraufhin kam es im Halbfinale zum Spiel gegen Grastrup/Retzen, welches wir mit 1:0 gewonnen haben.
Somit standen wir im Endspiel gegen die E 1  vom VFL Hiddesen.
Nach einer schnellen Führung von Hiddesen konnten wir kurz vor Schluß noch den 1:1 Ausgleich erzielen.
Es folgte nunmehr ein spannendes Neunmeterschießen,welches unsere Jungs nervenstark mit 3:2 gewannen.


©  Die Trainer Bernd & Boris

U11 wird Turniersieger in Barntrup

Auf der Überholspur zum Turniersieg: Jerxens U11 ist beim Hallenturnier des RSV Barntrup ungeschlagen geblieben. Ihre glänzende Tagesform am Sonntag veredelten unsere „Junx“ mit dem Siegerpokal.

Die Gruppenphase begann für die Blau-Weißen mit der Partie gegen RW Grastrup-Retzen. Glanzlos. Zwei zu Null. Flutschen ist anders.   

Den Wunsch nach mehr weckte die Leistung des SVE alsdann beim zweiten Match des Tages, dieses Mal ging es gegen die Kicker-Kollegen vom TuS Minderheide. Mit einem Hauch von brasilianischer Spielfreude, gepaart mit gewissenhafter Verteidigungsarbeit, erkämpfte sich unser Team einen verdienten Drei zu Null-Erfolg.

Noch häufiger landete die Kugel beim dritten Gruppenspiel gegen die SG Hameln 74 im Netz. Acht zu Eins für Jerxen lautete der Entstand. Davon ab: Den Hingucker während dieser zehn Minuten lieferte der Torschütze des Hamelner Führungstores, das er mit einem feschen Flick-Flack feierte – in der Rattenfängerstadt wissen sie nunmal, wie man standesgemäß jubelt.   

Mit einem einwandfreien Drei zu Null gegen den TuS Brake aus Bielefeld zogen unsere „Junx“ ihrem wohl stärksten Gruppengegner im letzten Vorrundenspiel den Zahn; unter anderem ein wunderschön anzuschauendes Fernschusstor von Dave machte den Gruppensieg perfekt.

Im Finale gegen die JSG Halvestorf aus Hameln stellte der SV Eintracht die Weichen durch ein Blitztor früh auf Sieg und konnte in der Folge, mit zwei weiteren Toren, jegliche Zweifel über den Spielausgang beseitigen. Mit breitem Grinsen und Sieges-Sprechchören zeigten sich unsere Kicker dann im Anschluss bei der Pokalübergabe – und den haben sie sich nach einem tollen Turniertag auch redlich verdient.  

Diese Jungs standen auf dem Platz: Atakan, Philipp, Dave, Branko, Hewi, Nico und Mihaljo.


© Raphael Bartling


U11-Zauberfüße ziehen ins Finale ein

Unsere Jerxer U11-Kicker haben am Samstag ihr Ticket für das Finale der Kreishallenrunde gelöst. Zwölf Punkte und 15 zu drei Tore, so die Bilanz unserer „Junx“ zum Ende der Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaft.

 Um kurz nach Neun ging es für den SVE in der Grünen Halle zur ersten Partie auf das Parkett. Gegen einen zäh zu bespielenden Gegner SG Berlebeck-Heiligenkirchen lief das Spiel der Jerxer zunächst schleppend an. Schließlich waren es Branko und Hewi, die mit ihren Treffern die ersten Zähler auf dem Punktekonto der Eintracht verbuchen konnten.

Geduld war auch bei der Partie gegen die Sportfreunde vom Blomberger SV gefragt. Bis zur letzten Minute suchten die SVE-Kicker nach einem Weg, das Leder über die gegnerische Torlinie zu manövrieren – die BSV-Spieler kuschelten sich zwölf Minuten lang eng vor dem eigenen Tor zusammen. Philipp war es dann, der mit einem beherzten Vorstoß Dimi glänzend in Szene setzen konnte. Unsere Nummer Zehn verwandelte aus kurzer Entfernung knochentrocken zum erlösenden Eins zu Null Endstand.

Gegen die JSG Augustdorf-Hörste, den vermeintlich stärksten Konkurrenten in dieser Runde, hagelte es indes eine herbe Eins zu Drei Niederlage. Der SVE kam zwar wie von der Tarantel gestochen aus den Turnhallen-Katakomben und stellte den Spielstand dank Branko schon nach zehn Sekunden auf Eins zu Null, verlor in der Folge jedoch den roten Faden an die Konkurrenten. Pikant: Zwei der drei Augustdorfer Tore hätten aufgrund langer Torwartabwürfe über die Mittellinie überhaupt nicht zählen dürfen. Leider hat aber der ansonsten solide Schiedsrichter im Hinblick auf die entsprechende Hallenfußballregel gleich mehrmals beide Augen für Augustdorf-Hörste zugedrückt.

Nichtsdestotrotz ließen unsere „Junx“ im weiteren Turnierverlauf ihre Köpfe nicht hängen, drückten vielmehr beim Spiel gegen TSV Leopoldstal noch einmal gehörig auf die Tube. Hewi (4) und Branko (4) besorgten mit ihren Toren einen überzeugenden Acht zu Null Erfolg. Ferner überragend: Die Jerxer Nummer 25, Nico, der mit vielen raumgreifenden Dribblings und tollen Vorlagen das Spiel früh in die richtigen Bahnen lenkte.

Fröhliche Gesichter auch beim 3 zu 0 Sieg gegen den TuS Eichholz-Remmighausen. Branko (2) und Micael besorgten hierbei die Tore, bescherten ihrem Team somit einen heiteren Abschluss bei der Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaft.

 Am 11. März geht es für unsere „Junx“ dann um den Pokal. Mit der hochklassigen Konkurrenz vom VfL Hiddesen, JSG Pivitsheide, TuS Horn-Bad Meinberg, JSG Augustdorf-Hörste sowie der Jerxer U10 dürften auch hier wieder spannende Partien vorprogrammiert sein.

 Diese Jungs standen auf dem Platz: Marcel, Philipp, Dimi, Nico, Branko, Hewi, Micael und Dave.

© Raphael Bartling

10.12. - U 13 - VFL Theesen - SV Eintracht Jerxen-Orbke 3:0

Im Spitzenspiel  zwischen dem Tabellendritten (Jerxen)  und dem ersten der Tabelle (Theesen) verlief das Spiel zunächst ausgeglichen. In der Zeit wo die Eintracht zunehmend die Spielkontrolle übernahm fiel dann aber in der 12. Minute der Führungstreffer für die Hausherren. Danach taten sich die Lipper zunächst schwer wieder in das Spiel zu finden. Mit neuem Schwung gingen die Jerxer-Jungs die zweite Halbzeit an und erarbeiteten sich zahlreiche Tormöglichkeiten, die jedoch von den Gastgebern  von der Torlinie  geputzt  oder  vom Theesener Torwart mit ein Glanzparaden vereitelt wurden.
Als die Jerxer zu weit aufgerückt waren,  fiel durch einen Konter in der 50. Minute das 2:0. Der endgültige K.O. für die Eintracht folgte dann mit dem 3:0 in der 53. Minute. Fazit: In einem Spiel, das beide Mannschaften über weite Strecken auf Augenhöhe bestritten haben ging die  Mannschaft als Sieger vom Platz, die ihre Chancen konsequent genutzt hat. Theesen beendet die Hinrunde als Tabellenerster. Die Eintracht ist durch die Niederlage auf den vierten Tabellenplatz abgeruscht.

© Mario Micke

03.12. - U11- Lektion gelernt und Spiel gedreht

 Testspieltermin für die U11: Bevor sich unsere Blau-Weißen in den kommenden Wochen auf diversen Hallenböden in der Region ihre Sporen verdienen können, stand am Samstag noch ein Freundschaftsspiel unter freiem Himmel auf dem Programm. Bei Sonnenschein und frostigen Temperaturen ging es auswärts gegen die Altersgenossen von der Spvg Steinhagen. Und die zeigten sich in der ersten Hälfte siegeswilliger als unsere Jungs. Den erstmaligen Rückstand egalisierten unsere Jungs zwar schnell dank eines Ausgleichstreffers von Henry nach schöner Ablage von Hewi, daran anschließen konnte die Eintracht jedoch nicht. Nur wenige SVE-Torchancen gab es für die mitgereisten Fans (danke dafür) zu bewundern, waren es doch vielmehr die Gastgeber in Rot, die das Spielgeschehen in den ersten 25 Minuten beherrschten – auch, weil unsere „Junx“ aufgrund von überhasteten Abspielfehlern nicht recht ins Spiel fanden. Ein aus Gästesicht wohl oder übel verdientes 1 zu 5 war das Resultat zur Halbzeit. Nach der Pause spielten die Jerxer dann couragierter auf und brachten ihren Gegner durch gutes Anlaufen häufiger in Schwierigkeiten, die in Form eines verwandelten Elfers von Dave sogleich in Zählbares umsprangen. Die zurückgewonnene Leichtigkeit beflügelte Leon L. und Hewi, die mit weiteren Toren den Spielstand prompt auf ein 5 zu 5 stellten. Unsere „Junx“ spielten wie ausgewechselt, Zuspiele fanden mühelos den Weg zu Mitspielern, Torchancen wurden kaltschäuzig versilbert. Marcel, Hewi, Mikael, Leon L. und Henry erzielten weitere Tore, aber auch Steinhagen steckte nicht auf und traf wiederholt, sodass unsere Jungs am Ende einen unterhaltsamen 12:8-Sieg aus Jerxer Sicht feiern konnten. Nun blicken die U11-Kicker voller Vorfreude auf das bevorstehende Hallenturnier unseres Vereins und laden alle Fans dazu ein, am Samstag UND Sonntag zum Hyundai-Cup ins dbb-Sportzentrum zu kommen.

Diese Jungs standen auf dem Platz: Atakan, Marcel, Leon C., Henry, Mikael, Leon L., Hewi und Dave.

Tore: 1:0, 1:1 (Henry), 2:1, 3:1, 4:1, 5:1, 5:2 (Dave), 5:3 (Leon), 5:4, 5:5 (beide Hewi), 5:6 (Marcel), 5:7 (Hewi), 5:8 (Marcel), 6:8, 6:9 (Hewi), 7:9, 7:10 (Mikael), 7:11 (Leon), 7:12 (Henry), 8:12.

© Raphael Bartling

03.12.   SV Eintracht Jerxen-Orbke - SV Rödinghausen 1:2.

Im Topspiel zwischen dem Tabellendritten (Jerxen)  und dem zweiten der Tabelle (Rödinghausen) gingen die Hausherren das Spiel  couragiert an. In der 17. Minute fiel somit folgerichtig  der verdiente Führungstreffer für die Eintracht durch Fabian Benning. Jerxen machte weiter Druck. Im Anschluss   einer sehenswerten  Kombination  spitzelte Till  Göhler das Leder Richtung 2:0, doch lediglich der Pfosten stand noch im Weg. Anstatt für die  Vorendscheidung zu sorgen konnten dann aber die Gäste in der 41. Minute  durch einen mehr als zweifelhaften  9 Meter ausgleichen. Dies war die erste echte Tormöglichkeit für den Tabellenzweiten.  Ein weiterer  Schock für die Jerxer-Jungs folgte dann praktisch mit Schlusspfiff, als Rödinghausen völlig überraschend auch noch den Siegtreffer platzieren konnte. Die Eintracht wurde für ihre tolle Leistung während des gesamten Spiels nicht belohnt und stand nach dem Abpfiff mit leeren Händen da. Beim Spielbeobachter wurden dabei wieder die Erinnerungen an die Niederlage des FC Bayern München im Champions-League Finale 1999 gegen Manchester United geweckt. 

03.12.   Kleinen Strolche in Action

Samstagmorgen kurz nach Sonnenaufgang. Treffen der U5 in der Grabbehalle zu ihrem ersten Hallenturnier. Die Fans waren noch etwas müde, aber das glichen die Kicker mit ihrem Elan aus. Beim Abschlußtraining wurde nochmal die "das ist links und das ist rechts Kombination "geübt. Das Trainergespann war sich mit der Taktik einig:

"Dreierkette, zwei Sechser und einen falschen Neuner"

Nur wenige Sekunden nach dem Anpfiff war klar, jeder Kicker wurde zum "Magnetspieler". Kaum hatte dieser den Ball, wurde er von allen Feldspielern, machmal auch den Keepern umzingelt. In den 5 Spielen wurden viele Tore geschossen, auch in das eigene. Gejubelt wurde immer! Müde aber glücklich wurden die Siegermedaillen entgegengenommen.

Bei der anschließenden Pressekonferenz erklärten die Trainer, dass sie froh sind diese Super-Truppe trainieren zu dürfen. "Nächste Woche unterstützen wir noch bei Hyundaicup die U7, dann geht es in die wohlverdiente Winterpause".


27.11.  VFL Mennighüffen  -  U16     5:1

Mit einem nur 13-köpfigen Kader machte sich unsere U16-Junioren auf den Weg nach Mennighüffen, um gegen den dortigen VfL das Meisterschaftsspiel zu bestreiten. Leider nicht sehr erfolgreich. Mit 5:1 musste man sich verdientermaßen geschlagen geben. Das Spiel begann schon sehr unglücklich. Durch ein Eigentor von Leon Friesen ging der Gastgeber früh in Führung. Diese hätte der VfL im Laufe der ersten Halbzeit schon deutlich ausbauen können, kamen aber nur noch einmal erfolgreich zum Abschluss. Unsere Jerxer Jungs ließen jede Torgefahr vermissen, so dass die Seiten beim Stand von 2:0 gewechselt wurden. Bis zur 68.Minute passierte auf dem künstlichen Rasen nicht viel, die einen wollten nicht so richtig und die anderen konnten wohl nicht. In besagter Minute foulte unser Kapitän Birk Warnecke einen Gegenspieler im Strafraum und dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als auf …. Freistoß zu entscheiden. Birk konnte den Unparteiischen wohl davon überzeugen, dass das Foul außerhalb war. Aber egal , der Freistoß wurde direkt eingenetzt.  Sechs Minuten später kamen unsere Jerxer Jungs zum Ehrentreffer. Nach langem Pass von Dennis Leweke erzielte Yevgeniy Bon das Tor. Da der VfL die nächsten zwei Angriffe erfolgreich abschloss, stand am Ende eine 5:1 Niederlage. Hätte Denis Deli nicht mit einigen Paraden geglänzt, wäre es noch deutlicher geworden.

Es kann nur besser werden, hoffe ich!

26.11.  U13 gewinnt mit „Klasse - Leistung“ in Dützen

Am 9. Spieltag der D-Jugend-Nachwuchsrunde konnten unsere Jerxer-Jungs einen hochverdienten und souveränen 0:10 Sieg beim FT Dützen herausspielen. Nach zwei Niederlagen zuletzt hatten sich die Jungs viel vorgenommen und starteten gut ins Spiel. Von Anfang an erspielten sich unsere Jerxer-Jungs Chance um Chance und gingen bereits in der 6. Minute durch Shawn Begemann mit 0:1 in Führung. Weiter wurden immer wieder Möglichkeiten herausgespielt, die aber leider nicht den Weg ins Tor fanden. In der Halbzeit wurden noch einmal die guten Aspekte herausgehoben und Verbesserungen angesprochen. Anscheinend mit Erfolg??

In den 10 Minuten nach der Pause gelang unseren Jungs fast alles und das Ergebnis wurde durch gut herausgespielte Tore auf 0:5 hochgeschraubt. Danach nahmen sich unsere Jerxer-Jungs eine schöpferische Pause und es wurde reichlich durchgewechselt. In den letzten 10 Minuten holten sich unsere Jungs noch deutlich ihr Selbstvertrauen zurück und erzielten noch die Treffer 6-10. Die FT Dützen kämpfte das gesamte Spiel über wacker und war nach Standards am Gefährlichsten. Unsere Jungs zeigten eine Reaktion auf die 2 Niederlagen zuletzt und festigten Tabellenplatz 3. Nun geht es weiter mit den beiden Top-Spielen gegen den SV Rödinghausen und den VFL Theesen, in der unsere Mannschaft zeigen kann, was in ihr steckt.

Tore: 0:1 Shawn, 0:2 Max, 0:3 Furkan, 0:4 Nico L., 0:5 Hannes, 0:6 Fabian, 0:7 Furkan, 0:8 Fabian, 0:9 Jonas, 0:10 Jonas

Ohne Worte....

 Nico trifft zum 0:4!

Jonas erzielt das 0:10.

19.11. U11 - Hasenreiner Hinrundenabschluss

Mit einem weiteren Sieg haben unsere „Junx“ ihr Punktekonto weiter aufgepolstert. Bei ihrer letzten Hinrundenpartie verbuchte die U11 ihren sechsten Sieg im sechsten Spiel. 11 zu 0 hieß es am Ende gegen die Gäste vom VfL Hiddesen. Mit einem platzierten Abschluss in die linke untere Torecke war es Hewi, der am Samstagnachmittag den Torreigen an der Lageschen Straße eröffnete. Branko stellte das Ergebnis nach rund 15 gespielten Minuten mit zwei weiteren Toren auf ein 3 zu 0. Schöner Spielzug besonders vor dem dritten SVE-Treffer: Fänger Marcel schleuderte das Leder zu Dimi, der nach einer akkuraten Ballmitnahme reichlich Kunstfaser-Wiese vor sich sah. Seinen punktgenau gespielten Pass brachte Branko standesgemäß mit der Hacke im gegnerischen Tor unter. Schnörkellos war das darauffolgende Tor von Dimi, für das er in die Mitte zog und den Ball aus einiger Entfernung mit einem knallharten Weitschuss im VfL-Kasten deponierte. Anschließend war Branko ein weiteres Mal erfolgreich, ehe Nico „auf links“ seinem Gegenspieler entfleuchte und die Kugel aus spitzem Winkel in die Maschen legte. Im Verlauf des Spiels ließen die Eintracht-Kicker nur wenige Angriffe des Gegners zu, nicht zuletzt dank der aufmerksamen Verteidigung von Philipp, Dave, Nick und Co., die jegliche Konterbemühungen der Gästetruppe im Keim unterdrückten. Nach dem Pausentee stand Henry nach einem Abpraller goldrichtig und fuhr das zwischenzeitliche 7 zu 0 ein, bevor sich Hewi mit zwei weiteren Toren zu Kumpel Branko in den Olymp der Dreifach-Torschützen gesellte. Dimi, mittlerweile als Mittelstürmer auf dem Feld, machte das Ergebnis mit einem weiteren Treffer zweistellig, Dave setzte mit dem elften Tor des Tages daraufhin den Deckel auf das Spiel sowie auf eine durchweg erfolgreiche Hinrunde unserer Jungs.

 Diese Jungs standen auf dem Platz: Marcel, Dave, Nick, Dimi, Lasse, Branko, Hewi, Henry, Philipp und Nico.

 Tore: 1:0 (Hewi), 2:0, 3.0 (beide Branko), 4:0 (Dimi), 5:0 (Branko), 6:0 (Nico), 7:0 (Henry), 8:0, 9:0 (beide Hewi), 10:0 (Dimi), 11:0 (Dave).


12.11. U11 - Spitzenreiter

Unsere U11-Jungs haben sich mit einem fulminanten Heimsieg über Fortuna Schlangen die Tabellenführung in ihrer Hinrunden-Gruppe uneinholbar gesichert. Ein sattes 18:0 prangte am Ende auf dem Spielberichtsbogen.

Wurden unsere „Junx“ in den vergangenen Spielen noch stets durch frühe Gegentore kalt erwischt, so hat sich die Mannschaft für ihr Meisterschaftsspiel gegen die Fortuna aus Schlangen eine Aufgabe ganz besonders dick ins Hausaufgabenheft eingetragen: „Von Beginn an hellwach sein“ lautete die Marschroute für den SVE am Samstagnachmittag. Gesagt, getan.

Präzise aufgezogenes Kurzpassspiel, tolle Dribblings und sehenswerte Einzelaktionen –  Die Eintracht-Kicker zeigten sich am Wochenende von ihrer besten Seite. Mit fünf Toren hintereinander konnte Lasse schon früh im Spiel für klare Verhältnisse auf dem Jerxer Grün sorgen. Obendrein überragend: Unsere „Junx“ hörten ob der klaren Führung nicht auf, sich Torchancen herauszuspielen. Die Folge war ein starker Zehn-Tore-Vorsprung zum Ende der ersten Hälfte, neben Lasse (6) versenkten noch zweimal Branko und einmal Hewi das Spielgerät im Schlänger Gehäuse.

Nach Wiederanpfiff dauerte es zudem nicht lange, bis die SVE-Tormaschine wieder auf allen Zylindern arbeitete. Zuerst war es Nick und dann Branko, der den Gästekeeper dank toller Ballbehandlung umkurven und den Spielstand weiter in die Höhe treiben konnte. Durch ihre zielstrebige Vorstellung blieben unsere „Junx“ auch weiterhin am Drücker. Neben den bereits genannten Knipsern konnten sich überdies Leon, Henry und Micael über ihre erzielten Tore freuen. Und würden zu E-Junioren-Partien handelsübliche Eckfahnen aufgestellt, so hätte an diesen am Samstagnachmittag sicherlich das ein oder andere Tänzchen stattgefunden.

Zum Abschluss der Hinrunde empfängt unsere U11 am kommenden Wochenende die Sportfreunde vom VfL Hiddesen in der „Jerxenarena“. Apfiff ist um 13.45 Uhr.

Diese Jungs standen auf dem Platz: Atakan, Dimi, Micael, Leon, Hewi, Lasse, Branko, Dave, Nick und Henry.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0 (alle Lasse), 6:0, 7:0 (beide Branko), 8:0 (Hewi), 9:0 (Lasse), 10:0 (Branko), 11:0 (Nick), 12:0 (Branko), 13:0 (Hewi), 14:0 (Branko), 15:0 (Leon), 16:0 (Hewi), 17:0 (Henry), 18:0 (Micael).

12.11. - U13 - TBV Lemgo 1:2

Im Lipperderby nutzte der  TBV  eine Unachtsamtkeit  der Hausherren  und ging aus  dem Nichts mit 0:1 durch Leonard Hohner in Führung (15.). Hellwach kamen die Jerxer aus der Kabine und nutzen gleich die erste Chance nach Wiederanpfiff durch Fabrice Diakité zum 1:1 (31.). In der Folgezeit erhöhte der TBV den Druck und ging erneut durch ein direktes Freistoßtor von Luis Meier  wieder in Führung (52.). Im Anschluß vergab die Eintracht einige sich bietende Großchancen und somit blieb ihnen auch der verdiente Ausgleich verwehrt.

© Mario Micke

06.11. - U16 - TSV Oerlinghausen 1:5

Unsere U16-Junioren verloren das Derby gegen den TSV Oerlinghausen deutlich mit 1:5 (0:3). Es war wie in den vergangenen Spielen mal wieder so, dass man den Gegner auf Grund mangelnder Defensivarbeit und diversen individuellen Fehlern zum Tore schießen einlud. Vor allem in der ersten Halbzeit fand Jerxen kaum statt. Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhte der TSV dann schnell auf 4:0, damit war der Drops gelutscht. Immerhin versuchten unsere Jerxer Jungs nun das Ergebnis etwas positiver zu gestalten. Unsere U16 Junioren kamen zu zwei , drei guten Einschußmöglichkeiten, die aber leider erfolglos blieben. Fünf Minuten vor Schluss kam Oerlinghausen dann noch zu einem weiteren Treffer, bevor es Robin Bulut doch noch gelang, den Ehrentreffer für Jerxen zu erzielen (78.Min.). Jungs, so langsam müsst ihr eure Fehlerquote im Abwehrverhalten und im Spielaufbau deutlich reduzieren. Ihr habt jetzt drei Wochen Zeit daran zu arbeiten, um es dann am 27.11. in Menninghüffen gegen den VfL besser zu machen.


05.11. - U13 - Spvg Brakel 0:2

Am 7. Spieltag der D-Jugend Bezirksliga verlor die Jerxer U13 verdient gegen die SpVg Brakel mit 0:2 und büßte damit auch die Tabellenführung ein. An die souveräne Leistung des 6. Spieltags konnten die Jerxer-Jungs zu keiner Zeit  anknüpfen. Die Möglichkeit durch einen Neunmeter (24.) in Führung zu gehen ließen die Jerxer ungenutzt. Aber auch die Gäste aus Brakel hatten in der ersten Halbzeit ihre  Großchancen (7. und 23.), die aber der Jerxer Keeper Nils Laubinger mit gutem Stellungsspiel und Glanzpararden zunichte machen konnte. 

In der zweiten Halbzeit erhöhte die SpVg Brakel  den Druck. Doch Dank des gut aufgelegten Jerxen-Keepers hatte das 0:0 zunächst auch weiterhin Bestand. Nach einer Ecke viel dann aber für die SpVg das verdiente  0:1 (40.) und nur kurze Zeit später das 0:2 (45.). In der Folgezeit konnte der SVE  lediglich mit Distanzschüssen  glänzen, die aber ihr Ziel knapp verfehlten. Am nächsten Samstag trifft der SVE dann als 2. der Tabelle zu Hause auf den Tabellenvierten TBV Lemgo.

© Mario Micke

05.11. - U11 - Nächste Ausfahrt: Siegerstraße

Aller guten Dinge sind vierzehn. Beim Freundschaftsspiel gegen den TuS Quelle haben sich unsere E1-Junioren in Torlaune gezeigt. Nach der Niederlage unter der Woche beim FSC Rheda fanden die Jungs mit einer ruhmreichen Leistung zurück auf die Siegerstraße. Endstand auf dem Jerxer Grün nach 60 gespielten Minuten: Vierzehn zu Drei für den SVE. Dabei beschäftigten sich die Gastgeber, die am Samstagvormittag im schnittigen, roten Auswärtszwirn über den Platz galoppierten, in der Anfangsphase des Spiels zunächst damit, sich den Schlafdreck aus den Augen zu reiben. Derweil bugsierten die Gäste aus Bielefeld den Ball zum 0:1 erstmals über die Jerxer Torlinie. Dank dieses „Hallo-Wach-Effektes“ und dem ein oder anderen Spielerwechsel kamen unsere Jungs besser ins Spiel. Lasse und Hewi verwandelten den frühen Rückstand durch ihre beiden Treffer potzblitz in eine Jerxer Führung. Anschließend zeigte Henry seine bisher wohl beste Viertelstunde im Eintracht-Dress. Nein, nicht der französische Fußball-Weltmeister von 1998, Arsenal Londons legendäre Nummer 14, sondern „unser“ Henry – der andere kann uns, mit Verlaub, gestohlen bleiben. Drei sehenswerte Treffer markierte der kleine rote Flitzer direkt hintereinander und führte sein Team damit auf die Erfolgsspur. Mit einem ebenso kühlen Kopf tauchten zudem Nico und Dave vor der Queller Kiste auf, um das Ergebnis nach knapp 40 Minuten auf ein 7:1 für die Eintracht zu stellen. „Das kann ich auch“, dürfte sich indes Hewi bei der eindrucksvollen Vorstellung seines Sturmpartners Henry gedacht haben. In den verbleibenden 20 Minuten spielte unsere Nummer Sieben „Fang den Hut“ mit der Gäste-Verteidigung und legte dem TuS drei weitere Eier ins Nest. Auch Branko, am vergangenen Donnerstag noch dreifacher Torschütze, trug sich mit einem frechen Heber in die Torschützenliste ein. Überdies jubelte Leon über einen direkt verwandelten Eckball. Der Turn- und Sportverein spielte obgleich der komfortablen Jerxer Führung über weite Strecken munter mit und brachte den Ball noch zweimal im Jerxer Tor unter. Dribbelkünstler „HS7“ setzte schließlich mit zwei weiteren Toren einen dicken Schlusspunkt unter die Partie. Tore, Tore, Tore also am Samstagvormittag an der Lageschen Straße. Ebenda geht es für unsere Kicker am nächsten Samstag, 12. November, weiter. Um 15 Uhr ist die JSG Augustdorf-Hörste zu Besuch.

 Diese Jungs standen auf dem Platz: Atakan, Dimi, Branko, Hewi, Nico, Leon, Lasse, Henry, Micael  und Dave.

Tore: 0:1, 1:1 (Lasse), 2:1 (Hewi), 3:1, 4:1, 5:1 (alle Henry), 6:1 (Nico), 7:1 (Dave), 8:1, 9:1,10:1 (alle Hewi), 11:1 (Leon), 11:2, 11:3, 12:3 (Branko), 13:3, 14:3 (beide Hewi).

© Raphael Bartling


05.11. - Minikicker - Kreisfreundschaftsrunde

Beim letzten Hinrundenspieltag mussten die Jerxer Minikicker beim Turnier in Wahmbeck antreten. Obwohl einige Teams nicht antraten, konnte die ausrichtende  JSG Klüt-Wahmbeck ein top organisiertes Turnier auf die Beine stellen.

Mit neuen Mützen und Hoodies ausgestattet, trotzten die Jerxer den widrigen Wetterbedingungen und überzeugten mit tollen Spielen. Angefeuert von zahlreichen Eltern und Fans konnten die Jerxer Helden sehenswerte Tore erzielen und mehrfach 13:13 „gewinnen“. Das Tor des Tages erzielte zweifellos Levin! Er war als Einziger in der Lage, unseren Keeper Marlon mit einem „Gewaltschuss“ zu überwinden…

Für die Minikicker kämpften und spielten: Levin, Till, Mohamad, Mohamed, David, Maximilian, Marlon, Henry, Philip, Gabriele und Emma!

Eine tolle Leistung Jungs und Mädels!!!!! Da ist der Schreiberling wie immer Stolz wie Otto!



03.11. - U11 - Ein Freundschaftskick wie Tag und Nacht

 Schwarz-Gelb und Blau-Weiß, aktiv und passiv, rund und eckig. Nahtlos könnte man dieser Aneinanderreihung von Gegensätzen auch die beiden gespielten Halbzeiten unserer U11 beim Testspiel am Donnerstag gegen die Altersgenossen vom FSC Rheda hinzufügen. Dabei hatte das Spiel doch recht gut angefangen: Die Gastgeber begannen die Partie druckvoll und bereiteten unserer Abwehr schon früh im Spiel einige Schwierigkeiten, ohne jedoch etwas Zählbares aus ihren Angriffen verbuchen zu können. Indes waren es unsere „Junx“, die mit einer gut gelungenen Spieleröffnung einen unnachahmlichen Konterangriff über die rechte Außenbahn vortrugen. Über wenige Stationen gelangte die Kugel von Dimi vor die Füße unserer Nummer Fünf, Henry, der nur noch einschieben brauchte. Aber dieses Tor-Bonbon, das an anderen Tagen zweifelsohne als Brustlöser für den Gast hätte gelten können, blieb unseren Blau-Weißen prompt im Halse stecken. Mit einem sehenswerten Weitschuss  aus zentraler Position sowie einem Abschluss aus kurzer Distanz überraschten die Kicker vom FSC unsere Jerxer zwei Mal binnen weniger Minuten. Das Übel nahm seinen Lauf, als Rheda noch vor der Pause den Spielstand auf ein 4:1 stellen konnte. Wie frisch entpuppte Zitronenfalter zeigten sich unsere Ballkünstler anschließend in der zweiten Halbzeit der Partie. Das Zusammenspiel funktionierte viel besser als noch im ersten Durchgang und auch in Sachen Zweikampf und Zielstrebigkeit hatte sich etwas getan. Durch frühes Anlaufen konnten unsere Jungs beim Gegner einige Annahme- und Abspielfehler provozieren. Die Folge: SVE-Powerplay in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff. Nach einem Lattenknaller von Lasse war es schließlich Branko, der am schnellsten schaltete und zum 4:2 einnetzen konnte. Schon zuvor blieben eine Handvoll guter Torchancen von unseren „Junx“ ungenutzt. Sand in das bis dahin gut geölte Jerxer Getriebe streuten dann die Jungs vom FSC Rheda, indem sie einen Stellungsfehler in unserer Abwehr mit einem weiteren Treffer bestraften. Der SVE steckte nicht auf und konnte sich, dank eines Treffers von Lasse nach sehenswerter Einwurfvorlage von Dimi, sowie weiterer Tore von Branko, wieder herankämpfen. Auch Rheda traf zwischenzeitlich noch zwei Mal. Am Ende stand, nach verschlafener erster und spaßmachender zweiter Hälfte unserer Junx ein 5:7 aus Jerxer Sicht auf der imaginären Anzeigetafel. Für den munteren Schlagabtausch bedanken wir uns bei einem tollen Testspielgegner FSC Rheda sowie für die Unterstützung bei unseren mitgereisten Eltern und Fans. Weiter geht es für unsere U11 bereits am Samstag, 5. November, mit einem Heimspiel gegen den TuS Quelle. Anstoß an der Lageschen Straße ist um 11 Uhr.

 Diese Jungs standen auf dem Platz: Marcel, Atakan, Henry, Hewi, Branko, Lasse, Nick, Micael, Dave und Dimi.

Tore: 0:1 (Henry), 1:1, 2:1, 3:1, 4:1, 4:2 (Branko), 5:2, 5:3 (Lasse), 6:3, 6:4 (Branko), 7:4, 7:5 (Branko).

© Raphael Bartling

30.10. - U16-Junioren verlieren beim FC Preussen Espelkamp deutlich mit 6:1.

Die Gastgeber begannen das Match sehr druckvoll und drängten unsere Jerxer Jungs in die eigene Hälfte. Allerdings ohne nennenswerte Chancen zu kreieren. Nach gut einer Viertelstunde lösten sich unsere U16 Junioren ein wenig von diesem Druck und es ging auch mal in die andere Richtung. Und wie. Nach einer Ecke markierte Sabri Derbas per Kopf die 1:0 Führung für die Blau-Weißen(16.Min.). Das sollte doch Sicherheit geben! Leider nicht. Innerhalb von fünf Minuten wandelte der FC den Rückstand in eine Führung um, 2:1 (18. und 20. Min.). Bis zur Halbzeit wurde das Spiel dann ausgeglichen gestaltet, ohne das etwas zählbares dabei heraus sprang. Der zweite Abschnitt begann dann etwas unglücklich. Nach einem Foul an einem Jerxer  in der eigenen Hälfte blieb der Pfiff des Schiedsrichters aus und in der daraus folgenden Szene wurde ein Preusse gefoult. Freistoss. Tor! 3:1 (46.Min.).  Aber anstatt sich zu schütteln und alles zu versuchen, das Ergebnis zu korrigieren gaben sich unsere Jerxer Jungs sichtlich auf. Zwischen der 65. und 71. Minute erzielt der FC Preussen dann auch noch 3 Treffer. Jungs, die zweite Halbzeit war indiskutabel. Spielerisch war nichts zu sehen, ihr müsst schon MITEINANDER spielen. Auch das kämpferische und dagegenhalten hat gefehlt. Vor allem ist es eurem Torwart Denis Deli gegenüber sehr unfair, nicht bis zum Schluss zu fighten. Es sah zumindest von außen so aus. Sollte ich mich irren, korrigiert mich.









© Frank Leweke

29.10. - F2 -Freundschaftsrunde in der Jerxenarena

Der Wettergott hat sich mit dem Fussballgott verständigt, dass er es pünktlich zum Anstoß am 29.10.2016 aufhören lassen hat zu regnen. Nach einem packenden ersten Spiel hieß es für die Jerxer Männer im zweiten Spiel Zähne zusammen beißen, um ein Unentschieden herauszuholen. Ersatzkeeper Max ließ sich nicht lumpen und fischte im vorletzten Spiel einen Ball von der Torlinie. Nach einem unglücklichen Freistoß konnten die Jerxer im letzten Spiel die Partie noch zum Guten drehen. Alles in allem war es eine super Leistung der Jungs, welche im Anschluss bei einem leckeren Stück Kuchen der Catering Mütter abgerundet wurde.

© Marvin Schürmann

29.10. - U13 setzt sich weiter oben fest

Nach dem doch überraschenden Pokalaus gegen die JSG Pivitsheide zeigte sich die U13 beim Spiel gegen die JSG Lohe/FC Bad Oeynhausen weitgehend gut erholt. Zu Beginn noch leicht verunsichert liefen die Jerxer Helden dem frühen Rückstand aus der zweiten Minute hinterher. Nach zehn Spielminuten hatten die U13 Kicker dann die Pivitsheider Asche aus dem Angriffsgetriebe entfernt und spielten GROSS auf! Mit dem Ausgleich durch Fabrice in der 13. Minute und dem 2:1 durch Fabian (17. Minute) war das Spiel gedreht . Jetzt war die U13 im Flow! Hannes (Otto) von Till wiederholt prächtig bedient, erhöhte bis zur Pause mit einem lupenreinen Hattrick auf 5:1. In der zweiten Hälfte spielten die Jungs das Ding dann souverän nach Hause. Moritz nach Vorarbeit von Kevin "JayJay" Baumeister und Jonas mit einem quasi unhaltbaren Gewaltschuss von der Mittellinie stellten den Endstand von 7:1 her. Mit einem Wort: Herzlichen Glückwunsch! 

29.10. - Erfolgreiches Wochenende der U11

Am Samstag trat die Mannschaft bei der E1 vom TuS Horn Bad Meinberg zum Spitzenspiel, erster gegen zweiter, der Gruppe 4 an. Von Beginn an waren die Jerxer hellwach und erspielten sich gute Möglichkeiten auf dem schwer zu bespielenden Geläuf. Nach etwa 10 Minuten zappelte der Ball im Netz. Doch die Mannschaft aus Horn verteidigte clever und die Jerxer waren zu ungenau im Torabschluss, so dass es zur Halbzeit nur 4:2 für Jerxen stand. Im zweiten Durchgang konnten unsere Junx den Druck nochmal erhöhen und spielten sich durch sehenswerte Kombinationen viele gute Tormöglichkeiten heraus, die nun auch noch konsequenter genutzt worden. So konnte man am Ende einen deutlichen, aber verdienten 10:3 Auswärtssieg feiern!

Am Sonntag ging es dann für unsere Jungs zur U11 des SC Verl, und auch dort lieferten die Jungs ein starkes Spiel, welches man, nach rund 75 Minuten verdient, mit 9:4 für sich entschied. Insgesamt ein tolles Wochenende unserer Junx! Weiter so!

Ein Dank geht an die mitgereisten Eltern/Fans, die unser Team vorbildlich unterstützt haben.
Am Samstag kann man sich spielen wir um 11:00 Uhr gegen den TuS Quelle in Jerxen! Wir freuen uns über Eure Unterstützung!

© Max Wardecki












02.10. - U16 - SV Kutenhausen-Todtenhausen

Unsere U16-Junioren vergaben heute die Möglichkeit  den ersten Dreier in dieser Saison einzufahren. Man trennte sich von dem SV Kutenhausen-Todtenhausen mit 1:1. In der ersten Hälfte waren unsere Jerxer Jungs das spielbestimmende Team. Hinten ließ man wenig zu und in der Vorwärtsbewegung versuchte man es spielerisch zu lösen. Die Feldüberlegenheit wurde dann auch mit dem 1:0 in der 21. Minute durch Yevgeny Bon belohnt. So wurden dann auch die Seiten gewechselt. Der zweite Abschnitt verlief nicht nach dem Geschmack des Jerxer Anhangs. Der SVKT machte nun Druck, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. In der 62. Minute war der Ball dann leider doch in unserem Gehäuse, mit unserer Unterstützung. Ein misslungener Klärungsversuch im 16-er landete als Querschläger beim Gegner und dieser hatte keine Mühe einzunetzen. In den letzten 10 Minuten versuchten unsere Jerxer Jungs  endlich mal wieder nach vorne zu spielen, ohne jedoch zu zwingenden Torchancen zu kommen. Hätte man die zweite Hälfte wie die erste gestaltet, wäre mit Sicherheit mehr drin gewesen. Nächste Chance auf den ersten Dreier besteht am 30.10. beim FC Preußen Espelkamp.

© Frank Leweke

02.10. - Minikicker Kreisfreundschaftsrunde in Jerxen Teil 2

 Auch der am dritten Spieltag der Minikicker Kreisfreundschaftsrunde konnte die Jerxer Helden in der heimischen „Jerxenarena“ antreten. Trotz des nicht sooo tollen Wetters zeigten die Nachwuchskicker tollen Einsatz und Spielfreude.

Ausgestattet mit neuen Trikots konnten die Jerxer Helden ihren zahlreichen Fans feinste Fußballkost servieren. Von den vier Spielen konnten die Jerxer Helden dreimal mit 13:13 „gewinnen“, das Spiel gegen TuRa Heiden endete 13:13 unentschieden.

Neben den kickenden Jerxer Buben lieferten auch deren Eltern wieder eine TOP Leistung ab. Das Catering und die Organisation des Spieltages liefen wie immer tadellos.

Für die Minikicker kämpften und spielten: Levin, Till, Mohamad, Mohamed, David, Maximilian, Kerim, Gabriele, Luis und Leo! Eine tolle Leistung Jungs!!!!! Da ist der Schreiberling stolz wie Otto!

Der nächste Spieltag der Minikicker findet am 05.11.2016 statt.


18.09. - U16 - Vfl Theesen

Unsere U16-Junioren holten im Heimspiel gegen den Jungjahrgang vom VfL Theesen ihren zweiten Punkt. Das Ergebnis lautete am Ende 0:0. Somit blieben unsere Jerxer Jungs zum ersten Mal in dieser Saison ohne Gegentor. Nicht ganz schuldlos daran war unser Keeper Denis Deli, der einen Sahnetag erwischte. Mit zahlreichen Paraden hielt er für uns den Punkt fest. Der VfL war eigentlich über die gesamte Spieldauer tonangebend. Dem Jerxer Spielaufbau mangelte es an Präzision, so daß die Bälle immer wieder her geschenkt wurden und die Defensive kaum entlastet wurde. Insgesamt ein glücklicher Punktgewinn, dank Denis Deli! Am nächsten Sonntag, 25.09. um 11 Uhr, spielen unsere Jungs in Steinhagen gegen die dortige Spielvereinigung.

© Frank Leweke

Zwischenbilanz U13

Die U13 ist in der D-Jugend-Nachwuchsrunde hervorragend in die Saison gestartet und belegt aktuell nach 5 Spieltagen den ersten Tabellenplatz.

Am 03.09. wurde beim VFL Mennighüffen in die Saison gestartet, wobei allen Jungs die Nervosität, das höhere Tempo und die intensivere Zweikampfführung zu schaffen machte.
Trotzdem konnte man etwas glücklich in Führung gehen, die bis zur letzten Minute Bestand hatte, bis der VFL Mennighüffen ausglich und es zu einer gerechten Punkteteilung kam.
 
Am 2.Spieltag kam es dann zum ersten Heimspiel gegen die SG FA Herringhausen Eickum.
Die Jungs legten los wie die Feuerwehr und führten nach rund 10 Minuten bereits mit 2:0. Unsere U13 spielte weiter zielstrebig nach vorne und belohnte sich mit einer 4:0 Pausenführung. Diese Führung wurde in der zweiten Halbzeit verwaltet und der Gast aus dem Kreis Herford kam noch zu einem 4:1 Anschlusstreffer.

Aufgrund dieser tollen Leistung machte sich die U13 mit viel Selbstvertrauen eine Woche später zum Auswärtsspiel bei dem SV Kutenhausen Todtenhausen auf.
Trotz einer sehr langen Anreise von über einer Stunde, kamen wir gut in das Spiel rein, erspielten uns viele gute Möglichkeiten und hätten frühzeitig das Spiel für uns entscheiden können. Leider haperte es ein wenig an der Chancenverwertung.
Kurz vor der Pause erlöste uns aber Till Göhler mit einem sicher verwandelten Elfmeter. Nach der Halbzeit zeigte sich einmal mehr die Ausgeglichenheit in unserem Kader. Durch Auswechslungen konnte weiter mit sehr viel Tempo gespielt werden und die Führung auf 3:0 ausgebaut werden, die bis zum Ende Bestand hielt.

Beim Heimspiel gegen den TuS Eintracht Bielefeld erwischten unsere U13-Kicker einen super Tag. Bereits nach 3 Minuten schoss Moritz Hartmann das 1:0 und es wurden weitere gute Torchancen heraus gespielt und mit dem 2:0 eine Chance genutzt. Danach verloren unsere Jungs ein wenig den Faden, um nach der Pause mit tollem Offensivfußball zu glänzen. Angriff um Angriff lief auf das Bielefelder Tor und am Ende konnte ein 6:0 Sieg eingefahren werden. SUPER JUNGS!!

Am 5.ten Spieltag kam es dann zum ersten Lipperderby zwischen unseren Jerxer-Jungs und dem SV Werl Aspe. Zwar hatten wir deutlich mehr Spielanteile und es wurde oft im Ansatz gefährlich, aber immer wieder kam der letzte Pass nicht an oder gute Möglichkeiten wurden nicht genutzt. So profitierte unsere U13 zweimal von einem Fehler des Gegners, der dann eiskalt ausgenutzt wurde.
So gewannen wir auch dieses Spiel letztlich verdient mit 2:0 und gehen als Tabellenführer in die Herbstferien.

Zwar kommen die entscheidenen Spiele gegen Rödinghausen, Theesen und Lemgo noch, aber diese Leistung ist nicht klein zu reden.
Die Zusammenarbeit zwischen Eltern, Spielern und Trainern läuft super und deshalb stehen wir aktuell auch verdient auf diesem Platz.

Auch im Kreispokal wurden zwei souveräne Siege eingefahren. In der zweiten Runde wurde der Post TSV Detmold mit 0:6 geschlagen und in der dritten Runde der TuS Horn Bad Meinberg mit 0:3. Im Halbfinale trifft man nach den Herbstferien auf die starke JSG Pivitsheide und möchte natürlich in das Finale einziehen.

Weiter so Jungs!!
© Dennis Brokmann


24.09. - MiniMinikicker Spielrunde

Die "kleinen Strolche", die allerjüngsten Kicker beim SVE traten bei der ersten G2-Spielrunde in Müssen an. Unterstützt und angefeuert von zahlreichen Eltern und Fans machte die Truppe Coach Max (Weigelt) Weiler ihre ersten Schritte auf dem Weg zum "Fußballprofi". Auch wenn noch nicht Alle mit und ohne Ball in die richtige Richtung liefen, waren die kleinen Strolche mit Feuereifer dabei. Nach vier Spielen mit einigen Toren konnten die Jerxer Helden mit strahlenden Gesichtern ihre verdienten Goldmedaillen entgegennehmen.


Seniorenabteilung

Fazit Saison 2015/16

Die Saison 2015/16 geht für die Seniorenabteilung leider sehr ernüchternd zu Ende. Nach langem Kampf müssen sowohl die erste Mannschaft als auch die zweite Mannschaft den Gang in eine niedrigere Klasse antreten.

Nachdem die Hinrunde bei den Möller-Mannen noch zufriedenstellend verlaufen war, kam man in der Rückserie nur sehr schwer aus den Startlöchern. Lichtblick war hierbei der Derbysieg gegen den Post TSV Detmold. Leider folgten allerdings zunächst keine weiteren Siege. Und da die Konkurrenz nicht schlief, rutschte man im Laufe der Rückrunde auf einen Abstiegsplatz. Knappe Spiele wie das 0:1 gegen Aramäer Gütersloh,  oder das 2:2 in Friedrichsdorf (hier kassierte man den Ausgleich in der 90. Minute), prägten dann leider die Phase der Spiele, in denen man hätte deutlicher punkten müssen. So half auch ein 3:1 gegen Türksport Bielefeld (immerhin 3. in der Endtabelle), am letzten Spieltag auch nicht mehr. Am Ende fehlte genau ein Punkt zum Klassenerhalt. Die Truppe um Kapitän Marco Olszewski wird nun fast geschlossen den Gang in die A-Liga antreten, was den tollen Charakter des Teams unterstreicht.   

Die zweite Mannschaft von Trainer Dirk Brüntrup hatte in diesem Jahr mit der Besonderheit zu kämpfen, dass eine B-Liga-Reform ihre Schatten voraus warf. Ab der Saison 2016/17 gibt es im Kreis Detmold nur noch eine B-Liga. Dementsprechend erhöhte sich die Anzahl der Absteiger deutlich. Zusätzlich hatte man die Reserve einer noch nie dagewesenen Frischzellenkur unterzogen. Somit wurde vor Serienbeginn kein festgelegtes Ziel ausgegeben, spielt man doch in einer Liga mit Post TSV II, CSL Detmold, Hagen-Hardissen, Müssen, FSV Pivitsheide, Eichholz-Remmighausen, Bentrup-Wahmbeck-Klüt, Waddenhausen-Pottenhausen usw.

Wie man also ablesen konnte, bestand diese Liga quasi nur aus Aufstiegsaspiranten. Nach einer sehr gelungenen Vorbereitung legte leider mancher die Messlatte deutlich zu hoch und war daher auch sehr enttäuscht, als die ersten Partien verloren gingen bzw. nicht gewonnen werden konnten. Diese Enttäuschung manifestierte sich dann bis kurz vor dem Hinrundenende und konnte dann letztendlich auch nicht mehr aufgefangen werden. Es wird im Zuge dieser Serie in der Seniorenabteilung mit Sicherheit noch einiges an Aufarbeitung bedürfen, um entsprechende Schlüsse zu ziehen.

Diese Saison war - wie beschrieben - für beide Teams keine leichte, erst recht nicht für die Verantwortlichen der Mannschaften. Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei allen Beteiligten für ihren Einsatz bedanken. Ganz besonders gilt mein Dank natürlich Dieter Wächter, Marco Schlobinski, Bastian Möller und Dirk Brüntrup! ©M. Kuhlmann

Die Erste - FC Stukenbrock

Die ersten 30 Minuten des Spieles gegen Stukenbrock stammten aus dem Lehrbuch „Wie mache ich einen verunsicherten Gegner stark?“. Denn genauso agierten die Schützlinge von Trainer Bastian Möller, zwei kapitale Fehler – man kann auch fast sagen Geschenke – wurden vom Gegner konsequent verwertet und so lag man ruckzuck 0:2 zurück. Jerxen fand langsam zurück in die Spur und hätte kurz vor der Pause fast per Freistoß den Anschlusstreffer erzielt. Leider sprang der wuchtig getretene Ball nicht ins Tor sondern heraus. 

Aber Freistöße sollten in Halbzeit Zwei noch eine große Rolle spielen. Jerxen fand nun insgesamt deutlich besser ins Spiel und konnte so einige Vorstöße verzeichnen. Bei einem dieser Angriffe wusste der defensive Mittelfeldspieler der Stukenbrocker sich nur noch mit einem Foul zu helfen. Während die Stukenbrocker noch über diese „Dummheit“ ihres Mitspielers fluchten, brachte Julien Will den Ball von der Seite in die Mitte, hier fand dieser zwar keinen Abnehmer, dafür aber den direkten Weg ins Tor. Mit diesem Tor im Rücken spielte Jerxen nun noch zielstrebiger nach vorne, und Stukenbrock konnte erneut nur mit einem Foulspiel (75. Minute) einen dieser Angriffe unterbinden. Der richtig gut aufgelegte Will ließ sich nicht zweimal bitten und traf aus knapp 22 Metern ins untere Eck – 2:2.

Nachdem Marco Olszewski in der 78. Minute mit Gelb-rot des Feldes verwiesen wurde, konnte Jerxen den Punkt mit einer guten Defensivleistung ins Ziel retten.  ©M. Kuhlmann

Die Erste - POST TSV Detmold

Das sind sie - diese besonders schönen Siege! Und weil wir uns an dieser Stelle nicht selbstbeweihräuchern wollen, verweisen wir an dieser Stelle an die (fast) unabhängige Berichterstattung der LZ. Und dennoch: gut gemacht, Jungs! ©webmaster

Hicret Bielefeld - Die Erste

Aufgrund zweier sehr unterschiedlichen Halbzeiten mussten die Möller-Mannen am vergangenen Sonntag in die Niederlage gegen Hicret Bielefeld einwilligen. In Halbzeit Eins waren die Jungs um Kapitän Marco Jöstingmeier-Polvora hellwach und attackierten ihren Gegner giftig und früh. Dies führte dazu, dass man die Partie auf dem schwer bespielbaren Ascheplatz gut im Griff hatte. Auch gelangen immer wieder gute Offensiv-Aktionen während man in der Abwehr vernünftig stand. Nach knapp 30 Minuten traf Marcel Görlich im Anschluss an eine Ecke zum 1:0 aus Jerxer Sicht. Eine zu diesem Zeitpunkt sehr verdiente Führung, die man auch mit in die Halbzeit nahm. In der zweiten Hälfte legten die Platzherren um Ex-Bundesliga-Spieler Momo Diabang noch eine Schüppe drauf, Jerxen wurde nun mehr hinten reingedrückt und verhielt sich leider auch zusehends passiver. Bevor jedoch besagter Diabang das 1:1 in der 60. Minute erzielte, hatten es Maxi Waschkies und Lukas Johannfunke auf dem Fuß, den SVE mit 2:0 in Führung zu bringen. Leider konnten sie ihren Konter aber nicht zielführend zu Ende bringen.

Durch den Ausgleich erhielt Hicret weiter Oberwasser und drückte bis letztendlich Diabang zum zweiten Mal traf (75. Minute). Jerxen wurde nun wieder offensiver, konnte aber leider den nicht immer überzeugend wirkenden Hicret-Schlußmann in Bedrängnis bringen. Das 3:1 in der Schlussminute war dann nicht mehr als eine „Ergebniskorrektur“. ©M. Kuhlmann